Das Luzerner Kaminfegersystem:
sicher, kostengünstig und flexibel

Die Sicherheit steht zuoberst

Im Gesetz über den Feuerschutz steht, dass sämtliche Feuerungsanlagen regelmässig vom Kaminfeger gereinigt und kontrolliert werden müssen.

Der Kaminfeger erkennt Mängel frühzeitig und kann somit helfen, Brände und andere Schadensereignisse zu verhindern. Zusätzlich leistet er mit seiner Arbeit einen wesentlichen Beitrag zur Energieeinsparung und zum Umweltschutz.

Kostengünstig und flexibel

Im Kanton Luzern werden die Arbeitsgebiete den einzelnen Kaminfegermeistern durch den Regierungsrat fest zugeteilt. Mit dieser Regelung werden die Gemeinden von administrativer Mehrarbeit entlastet und es müssen keine zusätzlichen kostenpflichtigen Kontrollstellen eingerichtet werden. Im Weiteren sind die Preise festgelegt und somit im ganzen Kanton (auch in sehr abgelegenen Gebieten) identisch.

Der Kaminfeger pflegt ein gutes Verhältnis zu seinen Kunden. Deshalb wird seine Arbeit auch sehr geschätzt. Kommt es trotzdem einmal vor, dass ein Kunde mit der Leistung des ihm zugeteilten Kaminfegers nicht zufrieden ist, kann er eine begründete Beanstandung an die Gebäudeversicherung richten. Diese wird ihm - falls die Beschwerde berechtigt ist - einen anderen verantwortlichen Meister vorschlagen.

Mit dem Luzerner System ist der Kaminfeger in Heizungsangelegenheiten ein neutraler Berater. Vielleicht kann er auch Ihnen helfen, Energie bzw. unnötige Kosten einzusparen? Sprechen Sie "ihren" Kaminfeger beim nächsten Besuch darauf an...